Freitag, 27. März 2015

Sei still, wir sprechen nicht vom Altern

Nun bin ich völlig durchgeknallt
sie sagen im Geheimen:
Sie macht auf Jung mit viel Gewalt.
Wo ihre Falten keimen,
da helfen Salben nicht und Kur
da muss sie´s eingestehen. Nur,
wer spricht schon gern vom Altern.

Die Dritten sind in ihrem Mund
sie mag es gern bestreiten.
Die Muskelkraft ist auch im Schwund
es kommen kalte Zeiten.
Vergesslichkeit, was wollt ich nur?
Mir fehlt doch nichts, wo war die Spur?
Wer spricht schon gern vom Altern?

Der beste Freund ist jetzt mein Arzt
die Knochen zu kurieren
ich höre förmlich wie es knarzt
ich darf nicht dehydrieren
und trinke Wasser schon vom Fass
die Hose ist so ständig nass.
Wer spricht schon gern vom Altern?

Wer holt mich in sein Boot?
Ich steh auf Wartelisten
für Krücken, Altenheim und Tod.
Es streiten sich die Christen.
Wem könnte ich noch nützlich sein,
mit Gehgefährt und Zipperlein?
Sie sprechen nicht vom Altern.

Geduld, Geduld, hab´s fasst geschafft,
begreife jetzt das Ende.
Die Rente wurde auch gestrafft,
ergibt sich hier die Wende?
Na klar, ihr meint es alle gut!
Verliere nur den Lebensmut
und spreche nicht vom Altern.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Haben Sie wenigstens...
Haben Sie wenigstens Ihre Inhalte gesichert? Ich schwöre...
NeonWilderness - 3. Jun, 15:21
Ja, aber wo kann man...
Ja, aber wo kann man denn dann Ihre Gedichte lesen?
iGing - 3. Jun, 15:00
Der Bauernhof
ich bin nicht umgezogen, in Gedanken wird es immer...
Ostseemöwe - 3. Jun, 11:40
Noch ein schönes Gedicht...
Noch ein schönes Gedicht zum Abschied von twoday? Wohin...
iGing - 2. Jun, 07:23
Der Bauernhof
Gemächlich fällt die Nacht vom Bauernhof und silbrig...
Ostseemöwe - 1. Jun, 20:00

Links

Suche

 

Status

Online seit 3559 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Jun, 11:17

Credits


allgemeines und Impressum
das bin ich in diesem Moment
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren