Montag, 25. Mai 2015

Ik heww di bannig leev

Die große Liebe geht auf eignen Wegen.
All schull sik bannig goot verstahn, verdregen.

Ich möchte dich mit meinem Glück beschenken,
aus meinen Händen forme ich ein Deingedenken.
Beim Streit beginne ich stets einzulenken.
Min Oort un Wies is datt, min Hart un Egen.

Mein Lächeln soll durch graue Gänge führen,
in jedem Lichtlein sollst du Wärme spüren,
ein Wort von dir und offen stehen alle Türen.
Un bin ik klötrig liegs all blot an Bregen

Bedenkst du mich mit einem Augenkosen
und reichst mir hin und wieder rote Rosen
kein Tränchen fließt, es gibt niemals ein Tosen.
Wull direktmang in sövten Häven flegen.

Bei meinem Liebsten fühl ich mich geborgen,
mit ihm vergeß ich alle Alltagssorgen
und freue mich auf jeden frischen Morgen.
Mien Leevdag nich wull ik di nich bedregen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Haben Sie wenigstens...
Haben Sie wenigstens Ihre Inhalte gesichert? Ich schwöre...
NeonWilderness - 3. Jun, 15:21
Ja, aber wo kann man...
Ja, aber wo kann man denn dann Ihre Gedichte lesen?
iGing - 3. Jun, 15:00
Der Bauernhof
ich bin nicht umgezogen, in Gedanken wird es immer...
Ostseemöwe - 3. Jun, 11:40
Noch ein schönes Gedicht...
Noch ein schönes Gedicht zum Abschied von twoday? Wohin...
iGing - 2. Jun, 07:23
Der Bauernhof
Gemächlich fällt die Nacht vom Bauernhof und silbrig...
Ostseemöwe - 1. Jun, 20:00

Links

Suche

 

Status

Online seit 3559 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Jun, 11:17

Credits


allgemeines und Impressum
das bin ich in diesem Moment
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren