Mittwoch, 21. Februar 2018

Schenk mir richtig ein

Liebling, diese Traube will ich schmecken,
Hochgenuss der Reife hier entdecken.
Lass uns spüren, trunken sein vom Duft,
atmen süße Sommerabendluft.
Schenk mir ein.

Schwelg mit mir im Feuer dieser Rebe,
bis es jauchzend trällert: "Ja ich lebe."
Lass den Wein durch unsere Adern fließen,
diese Stunde wollen wir genießen
Schenk mir ein.

Kannst Du mich wie dieser Wein verführen?
Wildes möchte ich heut Nacht nur spüren.
Lass mich trunken sein vom jetzt und hier.
Nur mit dir, dem Wein und ganz viel wir.
Schenk mir richtig ein.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Haben Sie wenigstens...
Haben Sie wenigstens Ihre Inhalte gesichert? Ich schwöre...
NeonWilderness - 3. Jun, 15:21
Ja, aber wo kann man...
Ja, aber wo kann man denn dann Ihre Gedichte lesen?
iGing - 3. Jun, 15:00
Der Bauernhof
ich bin nicht umgezogen, in Gedanken wird es immer...
Ostseemöwe - 3. Jun, 11:40
Noch ein schönes Gedicht...
Noch ein schönes Gedicht zum Abschied von twoday? Wohin...
iGing - 2. Jun, 07:23
Der Bauernhof
Gemächlich fällt die Nacht vom Bauernhof und silbrig...
Ostseemöwe - 1. Jun, 20:00

Links

Suche

 

Status

Online seit 3477 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Jun, 11:17

Credits


allgemeines und Impressum
das bin ich in diesem Moment
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren