Sonntag, 22. November 2015

Wintermorgen

Der Sonntag trägt sein Festtagskleid
mit Rauhreifperlenglanz bezogen.
Die Morgensonne scheint gewogen
und macht mein Herz ganz heiter weit.

Vom Baume löst sich eine Träne.
fällt vor mir in die Vogeltränke.
Die Spatzen sehn darin Geschenke.
Hier herrscht die Bodenfrostdomäne.

Auf Büschen Engelshaarperücken
und nur der Wind zerrupft ihr Haar.
Der Tag ist wunderbar und klar.
Der erste Sonntag muss entzücken.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Haben Sie wenigstens...
Haben Sie wenigstens Ihre Inhalte gesichert? Ich schwöre...
NeonWilderness - 3. Jun, 15:21
Ja, aber wo kann man...
Ja, aber wo kann man denn dann Ihre Gedichte lesen?
iGing - 3. Jun, 15:00
Der Bauernhof
ich bin nicht umgezogen, in Gedanken wird es immer...
Ostseemöwe - 3. Jun, 11:40
Noch ein schönes Gedicht...
Noch ein schönes Gedicht zum Abschied von twoday? Wohin...
iGing - 2. Jun, 07:23
Der Bauernhof
Gemächlich fällt die Nacht vom Bauernhof und silbrig...
Ostseemöwe - 1. Jun, 20:00

Links

Suche

 

Status

Online seit 3559 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Jun, 11:17

Credits


allgemeines und Impressum
das bin ich in diesem Moment
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren